Wilhelma-Direktor Kölpin führt Gremium der Elefanten-Experten
02.05.2018 -

Wie sieht der optimale Zoo aus? Wie können sich die Tiergärten weiterentwickeln, um den Artenschutz noch besser zu fördern? Bei diesen Zukunftsfragen ist die Stimme der Wilhelma weltweit immer stärker gefragt. Eine wachsende Rolle spielt dabei die Elefanten-Expertise des Zoologisch-Botanischen Gartens in Stuttgart. Direktor Dr. Thomas Kölpin ist bereits seit 2016 Mitglied im Führungsgremium der Europäischen Vereinigung der Zoos und Aquarien (EAZA). In diesem Frühjahr wurde er nun zum Vorsitzenden eines internationalen Ausschusses von Spezialisten gewählt, der die Haltung der Dickhäuter in Europa maßgeblich gestaltet. Die so genannten Taxon Advisory Groups der EAZA erstellen für eine bestimmte Tiergruppe Haltungsrichtlinien, beratschlagen, welche Tierarten aus dieser Gruppe in Zoos gehalten werden sollen, und haben die Aufsicht über die Programme zur Erhaltungszucht in den kooperierenden Zoos. Die Mitglieder stehen im Kontakt mit Zootierärzten, Forschern und Artenschutz-Einrichtungen. Die Zucht der Asiatischen Elefanten koordiniert der Zoo Rotterdam, die der afrikanischen Elefanten der Wuppertaler Zoo. mehr