29.10.20

Corona: Wilhelma schließt vorsorglich die Tore schon ab Samstag, 31. Oktober

Die großflächige Einschränkung aller Menschenansammlun-gen soll die derzeit immer schnellere Verbreitung des Corona-Virus bremsen. Deshalb erstreckt sich die Schließung aller Freizeiteinrichtungen vorsorglich auch auf die Wilhelma in Stuttgart.

Der Zoologisch-Botanische Garten ist bisher frei von COVID-19-Fällen. Doch birgt jedes Aufeinandertreffen einer größeren Zahl von Menschen ein gewisses Ansteckungspotenzial. „Wir sollten angesichts der zweiten Corona-Welle, die derzeit weiter Fahrt aufnimmt, keine vermeidbaren Risiken eingehen“, sagt Wilhelma-Direktor Dr. Thomas Kölpin. Daher schließt die Wilhelma bereits ab Samstag, 31. Oktober. „Es tut uns leid, den Besucherinnen und Besuchern diese Freude zu nehmen. Doch der Erhalt der Gesundheit wiegt schwerer“, so Kölpin. Alle, die bereits Karten für das Wochenende oder die Zeit danach online gekauft hatten, erhalten den Kaufpreis automatisch erstattet. Bei aktuellen Jahreskarten verlängert sich deren Gültigkeit automatisch um die Dauer der Komplettschließung. Vorerst ist die Schließung bis Ende November vorgesehen. Mitte des Monats soll eine Neubewertung der Pandemie-Lage erfolgen. Der jeweils neueste Stand ist auf der Internet-Seite www.wilhelma.de zu finden.

Auch "Christmas Garden" für Winter 2020/21 abgesagt

Aufgrund der rasanten Entwicklung der Ansteckungszahl hat jetzt zudem „Christmas Garden Stuttgart“ seine Veranstaltung für den Winter 2020/21 abgesagt. Das aufwendige Illuminationsevent im historischen Teil des Wilhelma-Parks befand sich bereits im Aufbau, wird aber angesichts der nicht einzuschätzenden Entwicklung der Corona-Pandemie aus Gründen der Gesundheitsvorsorge nicht stattfinden. Die Absage erstreckt sich auf alle Standorte der Christmas-Garden-Reihe in Deutschland. „Traurigerweise ist gerade die Attraktivität von Wilhelma und Christmas Garden in dieser zugespitzten Lage ein gewichtiges Argument, darauf zu verzichten“, sagt Kölpin. „Aber durch die große Zahl der Besucherinnen und Besucher, die zu uns kommen, tragen wir und der Veranstalter auch eine besondere Verantwortung. Trotz ausgeklügelter Hygienekonzepte dürfen wir es im Sinne des Gemeinwohls nicht darauf ankommen lassen, dass doch etwas in der Wilhelma passiert.“ Bei „Christmas Garden“ gelten die bereits gekauften Eintrittskarten auch für die geplante Neuauflage 2021/22. Wer möchte, kann sich den Kartenpreis jedoch erstatten lassen. Rückfragen dazu müssen direkt an den Veranstalter gerichtet werden: www.christmas-garden.de. (kni)

Pressefotos

Archivbild: Der Eingang der Wilhelma wird vorerst geschlossen bleiben. Foto: Wilhelma Stuttgart

 

Bei Verwendung der Pressefotos bitte Copyright und Bildnachweis beachten (siehe auch IPTC-Daten)! Die Bilder dürfen im inhaltlichen Zusammenhang mit dieser Pressemitteilung zur Veröffentlichung in Zeitungen, Zeitschriften, Reiseprospekten und Online-Portalen sowie Fernsehbeiträgen verwendet werden - bitte unbedingt dabei auf einen korrekten Bildnachweis achten. In der Regel lautet dieser "Wilhelma Stuttgart". Mitunter stellen aber auch andere Fotografinnen und Fotografen ihre Bilder zur Verfügung (siehe jeweils bei den Bildlegenden). Die Weitergabe der Fotos durch Nachrichtenagenturen ist im inhaltlichen Zusammenhang mit dieser Pressemitteilung gestattet. Die kommerzielle und werbliche Nutzung sowie der Weiterverkauf durch andere Dritte, wie zum Beispiel Verlage oder auch Privatpersonen, ist nicht erlaubt.