Corona-Lockerungen: Ab 1. Juli alle Tiere und Pflanzen zu sehen
01.07.2021 -

Mit der nächsten Corona-Lockerungsstufe sind ab dem 1. Juli zusätzlich zu den großen Tierhäusern auch das Maurische Landhaus, die historische Gewächshauszeile und das Giraffenhaus wieder offen. Damit sind nach acht Monaten erstmals wieder alle rund 1200 Tierarten und 8500 Pflanzarten und -sorten zu sehen.

Im Giraffenhaus sind weitere afrikanische Arten zu finden, zum Beispiel beliebte Säugetiere wie die Wüstenfüchse und Kurzohrrüsselspringer sowie bemerkenswerte Vögel wie die Kongopfauen und die Von der Decken-Tokos. Auch das Okapi-Kalb Laluk, das im April ein Jahr alt wurde, kann man hier besuchen.

Im Maurischen Landhaus warten asiatische Singvögel, wie Balistar und Schamadrossel, ebenso wie die tropischen Nutzpflanzen, verschiedenste Farne und die Sonora-Wüstenlandschaft. In der historischen Gewächshauszeile locken derzeit die Kakteen und Sukkulenten mit auffälligen Blüten. Etwas weiter folgen die Vitrinen mit den Orchideen, die eine Auswahl der filigranen Vielfalt von 1300 Arten und Sorten im Bestand der Wilhelma zeigen, sowie die Bromelien und der große Wintergarten mit hohen Palmen und Bananenstauden

Zu unserem ausführlichen Bericht über die Lockerungen und die Kakteensammlung kommen Sie hier: Link.

Hinweis: In der Desktop-Variante finden Sie dort auch die Bildergalerie.