Wilhelma-Präsente, die auch dem Artenschutz helfen
17.12.2021 -

Die Geschenkeauswahl zum Weihnachtsfest gestaltet sich in diesem Jahr besonders schwierig. Aber die Wilhelma hat verschiedene passende Präsente, mit denen man auch den Zoologisch-Botanischen Garten und den Artenschutz fördert. Durch die Pandemie gibt es Lieferprobleme selbst für Spielzeug und zudem kaum Veranstaltungen, zu denen sich Eintrittskarten verschenken ließen. Und darauf lebende Tiere zu verschenken, nur weil man durch das Homeoffice mehr zu Hause ist, sollte man zugunsten der Tiere verzichten.

Auf der sicheren Seite ist man mit einem Gutschein für eine Jahreskarte. Denn egal, wie sich die Pandemie entwickelt: Die Dauerkarte gilt zwölf Monate und verlängert sich, falls es noch einmal zu corona-bedingten Schließungen kommen sollte. So kommen die Beschenkten auf jeden Fall auf ihre Kosten. Erwerben kann man ihn gleich hier auf unserer Internetseite im Gutschein-Shop.

Wer nicht selbst vorbeischauen kann, holt sich die Wilhelma mit dem großen Wandkalender ins Haus. Erstmals im DIN A3-Format begleitet er mit den schönsten Fotomotiven unserer Besucherinnen und Besucher in hochwertigem Druck durch alle Jahreszeiten. Hier wird er vorgestellt: Link. Von dem Verkaufspreis von 19,99 Euro fließen fünf Euro in die Artenschutz-Projekte, die die Wilhelma weltweit zum Erhalt der bedrohten Tier- und Pflanzenarten fördert. Der Kalender lässt sich online im Ticket-Shop kaufen, aber auch im Wilhelma-Shop vor Ort, bei der Stuttgarter Touristinformation „iPunkt“ in der Königsstraße sowie den Filialen von „SCHREIBfant“, den Fachgeschäften für Schreibwaren.

Ihre Zuneigung zu echten Tieren oder Pflanzen ausdrücken und den Artenschutz unterstützen, können Groß und Klein mit einer Patenschaft. Die Auswahl ist so riesig wie die Vielfalt der Wilhelma und die Preisstaffelung bietet etwas für jeden Geldbeutel. Die Patinnen und Paten erhalten zusätzlich zur Urkunde Einladungen zu dem exklusiven Musikalischen Sommerabend und dem Patentag im Herbst. Die Listen und das Verfahren finden sich auf der Webseite unter „Angebote“. Allerdings muss sofort zuschlagen, wer noch eine Chance haben will, die Urkunde bis Weihnachten zu erhalten. Der Countdown läuft. Ansonsten hilft vielleicht ein selbst gebastelter Gutschein, bis die edle Urkunde mit Foto von Patentier oder -pflanze im Briefkasten steckt.

Wer die Wilhelma und ihre Weiterentwicklung als Zoo, Botanischer Garten und Artenschutz-Einrichtung länger unterstützen möchte, kann dem Förderverein beitreten: www.wilhelmafreunde.de. Die Mitglieder erhalten freien Eintritt und haben die Möglichkeit, an den informativen Multimedia-Präsentationen bei dem monatlichen Wilhelma-Treff teilzunehmen. Zudem organisiert der Verein Exkursionen zu anderen Zoos in Nah und Fern.